Demo Nordbahntrasse „Am Diek“ - Unfallschwerpunkt nur verschoben

Am kommenden Samstag, den 01. Juni 2024 zwischen 13 und 18 Uhr, will ein breites Bündnis aus ADFC Wuppertal-Solingen, Mobiles Wuppertal, der Fahrradstadt Wuppertal und den Students for Future zeigen, wie der Unfallschwerpunkt entschärft werden kann.

Müssen erst schwere Unfälle passieren, bis endlich gehandelt wird? Seit vielen Jahren führt die Unterbrechung des Wuppertaler Vorzeigeradwegs Nordbahntrasse im Osten Wuppertals an der Straße „Am Diek“ zu vielen Unfällen. Nach Ermahnung durch die Unfallkommission hat die Stadt nun die nächste unfallträchtige Lösung umgesetzt und den Fahrradverkehr vom Fußweg auf die vielbefahrene Straße verlegt.

Die naheliegende und seit Jahren bekannte Lösung mit einer Einbahnstraßenregelung und baulich getrenntem Radweg wird weiterhin durch die Politik blockiert. Man bringt stattdessen utopische Lösungen wie eine lange Brücke über bebautes Gebiet ins Gespräch – eine Lösung, die keinem Realitätscheck standhält.

Wie’s richtig geht, zeigt am kommenden Samstag ein breites Bündnis aus ADFC Wuppertal-Solingen, Mobiles Wuppertal, der Fahrradstadt Wuppertal und den Students for Future. Bei der Demo am Samstag, den 01.06. von 13:00-18:00 Uhr haben Fahrradfahrende, Politiker*innen und Presse die Gelegenheit, die präferierte Streckenführung zu testen und Gespräche mit den Fachleuten des Bündnis zu führen.


https://w-sg.adfc.de/artikel/demo-nordbahntrasse-am-diek-unfallschwerpunkt-nur-verschoben

Bleiben Sie in Kontakt