Schlagloch auf der Straße.

Schlagloch auf der Straße. © ADFC/ Gerhard Westrich

Offener Brief zur Kreuzung Untengönrather Straße / Mangenberger Straße

Am 25.03.2020 formulierte der ADFC Solingen einen offenen Brief an die Politik zu den Umbauplanungen an der Kreuzung Untengönrather Straße / Mangenberger Straße, bei dem für Radfahrer keine Aufstellflächen oder eine Radwegmarkierung vorgesehen wurde.

Sehr geehrter Herr Schmidt, sehr geehrter Herr Hoferichter,

der Presse war diese Woche zu entnehmen, dass die Arbeit an der Lichtzeichenanlage Kreuzung Mangenberger – Untengönrather Straße vorangeht. Dabei wurde auch erwähnt,

  • dass es eine Beschleunigungsspur geben wird →  für Busse
  • dass durch Vergrößerung des Abbiegeradius das Rechtsabbiegen von der Mangenberger auf die Untengönrather Straße verbessert wird →  für LKW
  • dass die Haltelinien verändert werden um das Abbiegen größerer Fahrzeuge zu ermöglichen →  für LKW
  • dass eine Furt zur Querung der Fahrbahn angelegt wird →  für Fußgänger

Wo sind dabei die Radfahrer berücksichtigt? Nach der vorstehenden Aufzählung der Maßnahmen wurde für alle anderen Verkehrsteilnehmer ausreichend Platz gefunden. In das  Industriegebiet Scheuren wollen aber nicht nur LKW  sondern auch fahrradfahrende Arbeitnehmer.

Wir vermissen bergauf und bergab Radschutzstreifen, sowie Einfädelspuren zum Abbiegen und bergab auf der Mangenberger Straße Aufstellflächen, also alles, was zu einer modernen Kreuzungsgestaltung einer innerstädtischen Straße heutzutage dazugehört.

Dieses Beispiel steht im Übrigen stellvertretend für mehrere Planungen aus der jüngsten Zeit, bei der an Radfahrer gar nicht oder erst zum Schluss gedacht wurde, wenn der Platz zugunsten der übrigen Verkehrsteilnehmer bereits aufgeteilt war.

Wir wissen nicht ob Ihnen (abseits von Corona) bekannt ist, was gerade in der Welt um Solingen herum geschieht, daher sind wir so frei Sie über ein paar Fakten aufzuklären:

  • Fahrradleasing nimmt als Mittel zu Mitarbeiterbindung zu. Dabei erhalten die Mitarbeiter hochwertige Räder und Pedelecs.
  • Für 2020 ist ein Absatz von 2 Mio Pedelecs bundesweit prognostiziert. 2019 waren es 1,4 Mio. Und mit Pedelecs kann man „schweißfrei“ zur Arbeit kommen.
  • Immobilienentwickler wie Condor Wessels uvm haben erkannt, dass ihre Wohnungen nur verwertbar sind, wenn sie für (ebenerdig zugängliche) Radabstellanlagen sorgen.
  • Die Stadtsparkasse lässt ihre Neubauten am Neumarkt und in Ohligs mit Fahrradabstellanlagen für ihre Kunden und Mitarbeiter ausstatten.
  • Drei Velorouten sind in der Planung, eine davon in Umsetzung. Die Bedeutung der Routen für den Alltagsradverkehr hängt aber von der berühmten "letzten Meile" ab, von Zubringern und der Durchlässigkeit des Straßensystems insgesamt.
  • Das Land NRW bereitet gerade, angetrieben durch eine der erfolgreichsten Volksinitiativen namens "Aufbruch Fahrrad", ein Fahrradgesetz mit klar definierten Ausbauzielen vor.

Wir hoffen, Sie überdenken die Gestaltung der besagten Kreuzung und berücksichtigen den Radverkehr. Für zukünftige Maßnahmen verlangen wir, dass die Radverkehrsplaner von Anfang an mit am Tisch sitzen.

alle Themen anzeigen

Kontakt zum Artikel Solingen

ADFC Solingen

c/o Bernhard Stoer 

Vorsitzender im ADFC Wuppertal / Solingen

Kiefernstraße 6g

42699 Solingen

Email: info@w-sg.adfc.de

Telefon: 0171 - 1290321

Newsletter Facebook Instagram Telegram-Kanal 

Verwandte Themen

Höhscheider Straße vor dem Umbau noch ohne Radschutzstreifen

BV beschließt Radschutzstreifen auf der Mühlenstraße/Höhscheider Straße

Am Montag, den 01.03.2021 wurde einstimmig in der BV Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid ein Antrag zur Errichtung einer…

Stand ADFC Solingen beim Elektromobilitätstag

Lärmaktionsplan Solingen

Der ADFC Solingen hat zum Lärmaktionsplan der Stadt Solingen Stellung bezogen.

Ballons mit ADFC Kampagnenmotiv Mehr Platz fürs Rad

Verkehrswende ist Teamarbeit: Sternfahrt in Solingen vom 18.09.2022

Am 18.09.2022 wird in Solingen der von der Politik geforderte Mobilitätstag stattfinden. Im Rahmen dessen plant der ADFC…

Blick auf Breuer und Schmitz an der Locher Straße

Anbindung Wald - Gewerbegebiet Scheuren (Nord-Südverbindung)

Der ADFC hat in einer Stellungnahme im Rahmen des Neubaus bei Breuer und Schmitz den Vorschlag eingebracht auf Höhe der…

Kommt die Hatzfeldtrasse noch bis 2025?

Die sogenannte Hatzfeldtrasse ist eine alte Kleinbahntrasse, die sich vom Bahnhof Loh an der Nordbahntrasse über…

Intergriertes Mobilitätskonzept der Stadt Solingen - IMKS - startet

Die Stadt Solingen startet im Mai 2023 mit Phase I des IMKS - Integrierten Mobilitätskonzeptes Solingen. Zusammen mit…

Müngstener Brücke

Die Machbarkeitsstudie für die Nutzung der Ebene unterhalb des Schienenweges als Radweg zwischen Remscheid und Solingen…

Veloroute 2 (Ohligs - Solingen-Mitte) ist beschlossene Sache

Im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität und Wohnungswesen (AKUMW) am 31.8.2023 wurde die Veloroute 2 …

Neue Prioritäten: Örtliche Polizei gibt u.U. Blitzerstandorte nicht mehr preis

Über einen Artikel in der Rheinischen Post erfuhren wir von einem neuen Erlass zu Geschwindigkeitskontrollen. Bisher…

https://w-sg.adfc.de/artikel/offener-brief-zur-kreuzung-untengoenrather-strasse-mangenberger-strasse-1-1-1

Bleiben Sie in Kontakt